LEADER/CLLD 2021-2027

Die neue Förderperiode
LEADER/ CLLD 2021-2027


Nach dem Erfolg des LEADER/CLLD-Programms in der letzten Förderperiode wird das Programm von 2023 bis 2027 fortgesetzt. Dabei wird auch in der neuen Förderperiode der fondsübergreifende Ansatz angewendet, sodass Projekte aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäischen Fonds zur Entwicklung ländlicher Räume (ELER) oder dem Europäischen Sozialfonds (ESF+) gefördert werden können.

Maßnahmenschwerpunkte im Rahmen von LEADER/CLLD 

  • Maßnahmen der ländlichen Entwicklung inkl. Feuerwehrinfrastruktur, Schwimmbäder, Sportstätten, Förderung von Radverkehr
  • Revitalisierung von Flächenreserven und Altlastensanierung
  • Förderung des kulturellen und natürlichen Erbes,
    Tourismus sowie kulturelle Infrastruktur
  • Direktvermarktung, lokale Lieferketten und Kleinstunternehmen
  • Innovative Maßnahmen mit dem ESF+, u.a. soziale Innovation
  • Kooperationsprojekte (international, länder- und gebietsübergreifend)

Die neue Richtlinie

Anders als in der letzten Förderperiode soll es in der neuen Förderperiode statt unterschiedlicher Richtlinien für die einzelnen Fonds eine gesamtgültige Richtlinie mit verschiedenen Teilen für alle Fonds geben. Diese aktuelle Richtlinie ist derzeit noch nicht veröffentlicht, erste Informationen zu den Richtlinienbereichen stehen hier zur Verfügung:

Richtlinie LEADER/CLLD 2021-2027

Lokale Aktionsgruppe Unteres Saaletal und Petersberg e.V.

Die LAG „Unteres Saaletal und Petersberg“ hat sich am 27.06.2022 im Dorfgemeinschaftshaus in Hohenedlau als Verein mit insgesamt 22 Gründungsmitgliedern gegründet und legt damit den Grundstein für die Möglichkeit der Förderung künftiger Projekte. Denn für die neue EU-Förderperiode 2021 - 2027 wurde das Wirken von eigenständigen juristischen Personen vorgeschrieben, um auch in Zukunft LEADER-Mittel nutzen zu können.

In Hohenedlau wurde neben der Abstimmung zur Satzung und Beitragsordnung ein sechs-köpfiger Vorstand gewählt. Vorstandsvorsitzende Birgit Haude und ihr Stellvertreter Olaf Raabe werden den Verein rechtlich vertreten.

Die Mitglieder der LAG sind Gemeindevertretungen, Privatpersonen, Vereine, Verbände oder Stiftungen. Der Kreis der Akteure ist offen für neue und interessierte Mitmenschen aus allen Lebensbereichen, die ihre Region aktiv unterstützen möchten. Bei Interesse an der Mitarbeit im Verein können Sie sich jederzeit an die Vereinsvorsitzende wenden.

Die neue Lokale Entwicklungsstrategie

Am Freitag, den 29.07.2022 wurde die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für die Region „Unteres Saaletal und Petersberg“ beim Landesverwaltungsamt abgegeben. Die LES wird als Wettbewerbsbeitrag zur Anerkennung als LEADER/CLLD-Gebiet in der EU-Förderperiode 2021 - 2027 eingereicht.

Die Lokale Entwicklungsstrategie wurde mit Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Träger ist der Landkreis Saalekreis, Auftragnehmer die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH. Gemeinsam mit den Mitgliedern der Interessengruppe "Unteres Saaletal und Petersberg" wurde die LES von März bis Juli 2022 erarbeitet. In dem Zeitraum fanden drei Mitgliederversammlungen und regelmäßig Lenkungsgruppensitzungen statt, in denen über den aktuellen Stand der Bearbeitung informiert und verschiedene Inhalte diskutiert wurden. U.a. werden in der LES die Abläufe des Projektauswahlverfahrens dargestellt und die Auswahlkriterien erläutert. Erstmalig verwaltet die LAG ihr Budget über den gesamten Förderzeitraum selbst, sodass die LES einen strategischen Finanzplan enthält, der Förderhöhen und -sätze für verschiedene Maßnahmen festlegt. Durch den Projektaufruf im April 2022 konnten regionale Akteure eigene Projektideen für die zukünftige Förderperiode einreichen. Das Ergebnis waren über 90 Ideen und konkrete Projekte, die in die LES mit aufgenommen wurden.

Die gesamte Lokale Entwicklungsstrategie können Sie nachfolgend einsehen.